17. November 2022

Naturwissenschaften zum Anfassen – „Forsch mit!“ der Forscherstation auch beim sechsten Mal erfolgreich

Heidelberg, 17. November 2022. Naturwissenschaften für aufgeweckte Forschergeister, das gab es beim 6. Mitmachforum „Forsch mit!“ am 16.11.2022 in der Heidelberger Forscherstation, Klaus-Tschira-Kompetenzzentrum für frühe naturwissenschaftliche Bildung. Rund 60 Besucherinnen und Besucher informieren sich über das Angebot des von der Klaus Tschira Stiftung getragenen Kompetenzzentrums für pädagogische Fach- und Lehrkräfte. „Dass wir nach zwei Jahren online das Mitmachform Forsch mit! in Präsenz stattfinden lassen können, das freut uns sehr. Wir stellen hier ganz im Sinne der Nachhaltigkeit ein hochwertiges Bildungsangebot für lebenslanges Lernen bereit und freuen uns über den Austausch mit den interessierten Fachkräften,“ so Petra Gürsching, die Geschäftsführerin der Forscherstation. (mehr …)

16. November 2022

Auch in diesem Jahr: „Highly Cited Researcher“ am HITS

Heidelberg, 16. November 2022. Zum siebten Mal hintereinander zählt der Informatiker Alexandros Stamatakis vom Heidelberger Institut für Theoretische Studien (HITS)zu den am häufigsten zitierten Forschenden weltweit, nach Angaben der diesjährigen „Highly Cited Researchers“-Liste von Clarivate. Die Rangliste ist ein wichtiger Indikator für den Einfluss wissenschaftlicher Publikationen.

Alexandros Stamatakis (Photo: HITS / Kreutzer)

Der Informatiker Alexandros Stamatakis vom Heidelberger Institut für Theoretische Studien (HITS) zählt auch in diesem Jahr zu den weltweit meistzitierten Forscherinnen und Forschern seines Fachbereichs. Dies ergab die Untersuchung „Highly Cited Researchers“ des US-Unternehmens „Clarivate Analytics. Stamatakis ist im Ranking mit der Erstzugehörigkeit (Affiliation) zum HITS vertreten, in der Zweitaffiliation gehört er dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) an. (mehr …)

15. November 2022

Klaus Tschira Stiftung künftig mit neuer Doppelspitze

Lilian Knobel als Geschäftsführerin für Bildung und Wissenschaftskommunikation – zeitnahe Besetzung der zweiten Geschäftsführer-Position mit Fokus auf Forschung geplant

Analyse von Strukturen und Prozessen, um Förderung im Sinne der bestehenden inhaltlichen Ausrichtung auf höchstem Niveau noch wirksamer gewährleisten zu können

Heidelberg, 15.11.2022. Die im Jahr 1995 gegründete Klaus Tschira Stiftung gGmbH (KTS) geht mit einer neuen Doppelspitze in die Zukunft. Lilian Knobel übernimmt mit sofortiger Wirkung als Geschäftsführerin die Bereiche Bildung und Wissenschaftskommunikation. Die Besetzung der zweiten Geschäftsführungsposition mit Fokus auf Forschung ist zeitnah geplant. Die neue Geschäftsführung folgt damit auf Beate Spiegel und Carsten Könneker, die die Stiftung verlassen werden.

(mehr …)

14. November 2022

Mai Thi Nguyen-Kim übernimmt die Nature Marsilius Gastprofessur für Wissenschaftskommunikation an der Uni Heidelberg

Mai Thi Nguyen-Kim, vielfach ausgezeichnete Wissenschaftsjournalistin, Fernsehmoderatorin und Sachbuchautorin, übernimmt die Nature Marsilius Gastprofessur für Wissenschaftskommunikation an der Universität Heidelberg. Die promovierte Chemikerin, die unter anderem mit ihrem Wissenschaftskanal maiLab auf YouTube ein Millionenpublikum erreicht, gestaltet in diesem Wintersemester ein Seminar- und Workshop-Programm, das sich insbesondere an junge Forscherinnen und Forscher der Ruperto Carola richtet: Sie sollen darin geschult werden, ihre Arbeit allgemeinverständlich zu vermitteln und zum gesellschaftlichen Dialog über die Bedeutung von Wissenschaft, Forschung und Transfer beizutragen. In einem öffentlichen Vortrag am 8. Dezember 2022 spricht Mai Thi Nguyen-Kim über „Superstar Scientists – Wie Hype und Hass die Wissenschaftskommunikation verändern“. (mehr …)

14. November 2022

Wo Spitzenforschung auf Mittelschule trifft

Das Schulmuseum Nürnberg startet mit Unterstützung der Klaus Tschira Stiftung ein ungewöhnliches Projekt zum Klimaschutz

Das Schulmuseum Nürnberg hat mit Förderung der Klaus Tschira Stiftung ein ungewöhnliches Projekt zum Klimaschutz gestartet. Copyright: Schulmuseum Nürnberg

Heidelberg, Nürnberg, 16. November 2022. Mathias Rösch ist Leiter des Schulmuseums Nürnberg, das an der Universität Erlangen-Nürnberg angesiedelt ist. Und er traut sich etwas. In diesem Schuljahr startet er ein Projekt zu Wissenschaft und Klimaschutz. Begegnen sollen sich dabei Spitzenforschung und nicht-privilegierte Jugendliche. Herauskommen sollen am Ende dann eine Annäherung der beiden Zielgruppen sowie Lernstationen und Erklärvideos. Ermöglicht wird das Projekt, das sich über zwei Jahre erstreckt, von der Klaus Tschira Stiftung. (mehr …)

10. November 2022

Europäische Forschung: Wie Biodiversität im „Hotspot“ Kreta neu berechnet wird

Heidelberg, 10. November 2022. Der Bioinformatiker Alexandros Stamatakis (HITS Heidelberg und KIT Karlsruhe) erhält von der Europäischen Kommission Mittel in Höhe von 2,4 Millionen Euro für einen sogenannten ERA Chair (European Research Area). Damit wird er die computergestützte Biodiversitätsforschung am Institut für Informatik der Foundation for Research & Technology – Hellas (ICS-FORTH) auf Kreta, Griechenland, aufbauen und dabei eng mit den lokalen Institutionen der Insel zusammenarbeiten.

(mehr …)

10. November 2022

Audiobeitrag: Tiefgang-Talentförderung an der Deutschen Journalistenschule

Die Corona-Pandemie, Gentechnologie und natürlich der Klimawandel – Wissenschaftsthemen sind schon lange mitten in der Gesellschaft angekommen. In den Medien arbeiten aber noch überwiegend Menschen mit geisteswissenschaftlichem Hintergrund. Fundiertes Wissen in den Naturwissenschaften ist eher die Ausnahme. Das wollen die Klaus Tschira Stiftung und die Deutsche Journalistenschule (DJS) gemeinsam ändern. Dazu haben sie das Programm „Tiefgang“ ins Leben gerufen. (mehr …)

9. November 2022

Mit der „Geobox“ die Naturwissenschaft in der Geographie stärken

Klaus Tschira Stiftung ermöglicht ein Projekt des Instituts für Didaktik der Geographie an der Universität Münster für angehende Lehrkräfte

Die Geobox zum Thema Boden. Copyright: Institut für Didaktik der Geographie Uni Münster

Heidelberg/Münster, 9. November 2022. Die besondere Stärke der Geographie liegt in der vernetzten Sichtweise von natur- und gesellschaftswissenschaftlichen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts wie Biodiversitätsverlust, Klimakrise oder Migration. Dies ist der Ausgangspunkt des von der Klaus Tschira Stiftung geförderten Projekts „Geobox>>Scaling up“, das am 1. Oktober 2022 gestartet ist und zwei Jahre umfasst. Mit Hilfe von „Geoboxen“ erhalten Lehrkräfte das notwendige didaktische Handwerkszeug und die Materialien, um dann wiederum in ihren Klassen den Forschergeist zu wecken. (mehr …)

3. November 2022

Ein Begleiter für Promovierende oder für die, die es werden wollen – neue Ausgabe des Ratgebers Promotion erschienen

Heidelberg, 3. November 2022. Der Ratgeber Promotion ist der Begleiter für (angehende) Promovierende in allen Phasen: von der Entscheidung über die Planung bis zur Durchführung der Arbeit. Das Handbuch erschien Mitte Oktober unter der redaktionellen Verantwortung von ZEIT Campus in Kooperation mit der Klaus Tschira Stiftung. In seiner dritten, aktualisierten Ausgabe ist es wiederum kostenfrei als Magazin und online erhältlich. (mehr …)